Erfolg durch Skalierbarkeit

Beim Vergleich von Cloud-Anbietern müssen Sie vor allem auf die Skalierbarkeit der Technologieplattform achten und darauf, wie schnell sich ein Service an Ihre dynamischen, wachsenden Anforderungen anpassen lässt. Von echter Skalierung sprechen wir bei Workday dann, wenn auch die anspruchsvollsten Aufgaben aller Kunden gleichzeitig bewältigt werden können – und zwar jeden Tag.

Image placeholder

Da wir einige der größten Unternehmen der Welt betreuen, steht die Skalierung sowohl für unsere Kunden als auch für uns stets im Vordergrund. Wir werden oft gefragt, inwieweit unsere Cloud-Infrastruktur die sich ständig ändernden und oft sehr komplexen Anforderungen unserer Kunden unterstützen kann.

Grosso modo sprechen die Fakten für sich selbst:

  • Unser System umfasst mehr als 55 Millionen Anwender.

  • Zu unserer Kunden-Community gehören über 50 % der Fortune-500-Unternehmen: Rund 90 % davon sind in der Produktion tätig.

  • Mehr als 50 Kunden mit mehr als 100.000 Mitarbeitern nutzen unsere Anwendungen live.

Beim Vergleich von Cloud-Anbietern müssen Sie vor allem auf die Skalierbarkeit der Technologieplattform achten und darauf, wie schnell sich ein Service an Ihre dynamischen, wachsenden Anforderungen anpassen lässt. Aus Sicht von Workday gibt es zahlreiche Faktoren, die wir berücksichtigen: aktive Benutzer, Auslastung, Nutzungsmuster, Leistung usw. Da diese Faktoren von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich sein können, möchte ich diese Gelegenheit wahrnehmen, um unseren Ansatz ein wenig genauer zu erklären.

Das Design unseres Systems erfüllt mittlerweile die wachsenden Anforderungen sowohl von Menschen als auch von Maschinen – genau so, wie wir es geplant haben.

Skalierung von epischen Ausmaßen

Der Erfolg seiner Kunden ist der eigentliche Maßstab für ein Software-Dienstleistungsunternehmen wie Workday. Unsere Kunden vertrauen darauf, dass wir imstande sind, ihre Anforderungen zu erfüllen. Aber was genau ist Skalierung? 

Skalierung kann auf viele Arten definiert werden, z. B. als Transaktionsdurchsatz, Datenbankvolumen und Lese-/Schreibdurchsatz, monatlich aktive Benutzer, Webservice-Verkehrsaufkommen oder Daten-E/A. Am wichtigsten ist jedoch, dass ein System die Spitzenlast eines Kunden mit einer Geschwindigkeit verarbeiten kann, die sowohl den Anforderungen des Unternehmens als auch den Erwartungen der einzelnen Anwender gerecht wird. Von echter Skalierung sprechen wir bei Workday dann, wenn auch die anspruchsvollsten Aufgaben aller Kunden gleichzeitig bewältigt werden können – und zwar jeden Tag.

Hier ein paar wichtige Kennzahlen, die die Funktionen des Workday-Service unterstreichen:

  • Verwaltete Mitarbeiter insgesamt. Im Rahmen unserer Human Capital Management (HCM)- und Talent Software-Services verwaltet Workday die Mitarbeiterdaten von mehr als 120 Millionen Menschen, darunter aktive (unsere derzeit 55 Millionen Nutzer) sowie pensionierte, befristete und ehemalige Mitarbeiter.

  • Journalpositionen insgesamt. Im Rahmen unserer Cloud-Services für Finanz- und Buchhaltungssoftware verwaltet Workday bei unseren Kunden mehr als 75 Milliarden Journalpositionen.

  • Spitzenwerte bei Neueinstellungen. Im Rahmen unserer Software-Services für Personalbeschaffung und Talentmanagement wurden an einem einzigen Tag für einen einzigen Kunden über 50.000 Einstellungsvorgänge durchgeführt. Weltweit haben wir in einem einzigen Monat die Einstellung von sechs Millionen Mitarbeitern unterstützt.

  • Transaktionen. Pro Jahr verarbeitet Workday ca. 365 Milliarden Transaktionen und verzeichnet eine Wachstumsrate von 40 % jährlich.

  • Gehaltsabrechnung. Die größten Kunden von Workday verarbeiten Gehaltsabrechnungen für über 500.000 Angestellte.

  • Workload-Spitzen. Weltweit hat Workday Anfragen für mehr als 1 Million Anwender pro Stunde verarbeitet und ein Selfservice-Event für Mitarbeiter eines Kunden mit 80.000 Benutzern pro Stunde problemlos unterstützt.

Workday-Architektur: Auf Skalierung ausgelegt

Von Anfang an haben wir die Workday-Plattform so entwickelt, dass sie die Anforderungen unserer Kunden kontinuierlich erfüllen konnte und sich schnell an neue Anforderungen anpassen ließ. 

Die Workday-Technologie baut auf einer Reihe von Abstraktionen auf. Dies gilt auch für die Prinzipien des API-gesteuerten Designs, das auf Systemebene verwirklicht wurde. Dieser Ansatz ermöglicht es den Entwicklern von Workday, jede Service-Ebene unabhängig von den übrigen weiterzuentwickeln, ohne die darüber oder darunter liegenden Ebenen zu beeinträchtigen. Um die Abstraktion zwischen unseren Anwendungen und den zugrundeliegenden Transaktionssystemen zu gewährleisten, schreiben wir unsere Anwendungen als Metadaten und nicht nach traditioneller Art mit hartcodierter Software. So geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, den Dienst selbst zu konfigurieren. Dies ist ein feiner, aber unglaublich wichtiger Unterschied, und er bedeutet, dass alle unsere Kunden – angefangen von kleinen Unternehmen bis hin zu den komplexesten globalen Konzernen – über eine Workday-Implementierung verfügen, die ihren konkreten Anforderungen in einzigartiger Weise entspricht. 

Die Kunden erreichen dies durch Konfiguration der Anwendung, nicht durch Modifizieren des Anwendungscodes. Und aufgrund unseres Abstraktionsansatzes können wir die gesamte Workday-Anwendung für jeden Kunden kontinuierlich aktualisieren, und zwar auf einer einzigen Plattform, wobei alle Kunden dieselbe Version nutzen. Dies ermöglicht uns die Einführung grundlegender Änderungen, um den Service zuverlässig zu skalieren – von der massiven Parallelisierung des Transaktionsdurchsatzes für das Unternehmen über die Verbesserung der Effizienz des Anwendungscodes bis hin zur Durchführung nahtloser Datenkonvertierungen – Woche für Woche.

Nicht alle Workloads sind gleich

Aufgrund des globalen Charakters unseres Kundenstamms und der Geschäftsabläufe geht die Sonne für den Workday-Service nie unter. Viele der Workloads sind saisonbedingt. Gehaltsabrechnungen können einmal pro Woche, einmal alle vierzehn Tage, einmal im Monat oder jedes halbe Jahr erfolgen – oder auch auf Anfrage. Die Mitarbeiter melden sich zu Anfang ihrer Schicht an und am Schluss wieder ab. Die Finanzplanung wird gegebenenfalls einmal im Monat durchgeführt (oder auch in kürzeren Abständen), und die Abschlüsse erfolgen vierteljährlich oder jährlich. In weltweit tätigen Unternehmen stehen die Räder nie still.

Der Workday-Service arbeitet stets daran, den individuellen Zeitpunkt und die Art der Workload-Spitzen aller seiner Kunden besser zu verstehen, damit wir bestimmte Arten von Verarbeitungsressourcen automatisch skalieren und die Nachfrageschwankungen optimal bewältigen können. Zusätzlich zur horizontalen Skalierung der Workday-Plattform (die auch für verbesserte Verfügbarkeit sorgt) können wir auch unterschiedliche Skalierungen für verschiedene Workloads vornehmen. Zu diesem Zweck verwenden wir Knoten, die für Transaktionen, Berichte, Suchvorgänge, Abfragen, geplante Jobs, Integrationen usw. optimiert sind. So können wir die richtige Kombination von Ressourcen zum richtigen Zeitpunkt für den aktuellen und zukünftigen Bedarf jedes einzelnen Kunden einsetzen.

Aber nicht nur die Menschen sind auf ein hochleistungsfähiges System angewiesen. Da Workday den Kern des Ökosystems eines Unternehmens bildet, ist es meist in andere Systeme, Webservice-APIs von Drittanbietern und Cloud-Dienste innerhalb dieses Ökosystems integriert, deren Leistung von Workday abhängt. Diese System-zu-System-Integrationen und API-Anfragen treiben die Transaktionen mit Geschwindigkeiten und Volumen voran, die sich jeder Vorstellung entziehen. 

Das Design unseres Systems erfüllt mittlerweile die wachsenden Anforderungen sowohl von Menschen als auch von Maschinen – genau so, wie wir es geplant haben. Dank der hohen horizontalen Skalierbarkeit unserer Systeme sind wir in der Lage, mit den wachsenden Anwenderzahlen und den steigenden Workloads unserer Kunden mitzuhalten. Um nur ein Beispiel zu nennen: Unser derzeit größter Kunde verarbeitet täglich 20 Mal mehr Transaktionen pro Tag als unser größter Kunde vor fünf Jahren.

Heute wird Workday für die Verarbeitung von mehr als 30 Milliarden Transaktionen pro Monat für die weltweit vielfältigsten und komplexesten Unternehmen eingesetzt. Der Architektur unserer Plattform haben wir die ausgezeichneten Skalierungsmöglichkeiten zu verdanken, und diese werden es uns auch in den kommenden Jahren erlauben, mit dem Wachstum unserer Kunden Schritt zu halten. Die gleichen Prinzipien für eine schnelle Entwicklung, die uns vor Jahren einen Vorsprung verschafft haben, gelten auch heute noch und gewährleisten, dass wir bestens gerüstet sind, um uns schnell anzupassen und auch in Zukunft mit zunehmender Größe und Komplexität zurechtzukommen.

Weiteres Lesematerial