Workday Innovation Outlook: Aneel Bhusri verrät, wie wir unseren Kunden helfen, gestärkt aus der Pandemie hervorzugehen

Aneel Bhusri, Mitbegründer, Co-CEO und Chairman bei Workday, gewährt uns einen Einblick in die Produktinnovation bei Workday und erklärt, wie wir unsere Kunden unterstützen und Unternehmen mit unserer digitalen Veranstaltung „Conversations for a Changing World“ Wege zum Wachstum aufzeigen.

Image placeholder

Anlässlich der Conversations for a Changing World haben wir von Visionären aus den unterschiedlichsten Sektoren und Unternehmensfunktionen gehört – darunter von zahlreichen Kunden und Partnern von Workday sowie Führungspersönlichkeiten in unseren Communitys. Sie haben ihre Geschichten erzählt und uns verraten, welche Themen sie derzeit am meisten beschäftigen. Dabei stand das Thema „Mit Optimismus in die Zukunft blicken“ im Vordergrund.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass „Business as usual“ keine Option mehr ist. Die einzige Konstante ist die Veränderung. Das heißt, wir müssen mit dem Wandel leben und ihn akzeptieren, um zukunftsfähig zu bleiben. Der Umgang mit der Ungewissheit und lösungsorientiertes Handeln in unerwarteten Situationen sind für den geschäftlichen Erfolg entscheidend. 

Im Gespräch mit der preisgekrönten Journalistin Soledad O’Brien anlässlich unserer Workday Innovation Outlook-Session erläutert Aneel Bhusri, Mitbegründer, Co-CEO und Chairman bei Workday, den Führungsansatz des Unternehmens in Zeiten des Wandels. Bhusri berichtete über aktuelle Produktinnovationen bei Workday und wie wir unsere Kunden dabei unterstützen, neue Chancen zu erschließen und den richtigen Wachstumskurs einzuschlagen. Wir haben hier für Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Gespräch zusammengefasst.

Wie Sie Ihr Unternehmen auf Wachstumskurs bringen

Um während der Pandemie zu überleben und erfolgreich zu sein, mussten die Führungskräfte ihre Kreativität unter Beweis stellen. Dort, wo es gelang, die neuen Herausforderungen zu meistern, wurde das Unternehmenswachstum gefördert.

„Allmählich sehen wir jetzt die Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung“, sagte Bhusri und verwies auf die starke Verbrauchernachfrage, die Entstehung neuer Arbeitsplätze und die Bereitschaft der Firmen, wieder mehr zu investieren.

Der Fokus auf Wachstum sieht für Unternehmen im Jahr 2021 anders aus als 2019. Der entscheidende Unterschied ist die Nutzung von Daten. Unternehmen, die Daten nutzen, um relevante Indikatoren und intelligente Erkenntnisse mithilfe von Maschine Learning zu gewinnen, haben laut Bhusri einen Wettbewerbsvorteil. Und führende Unternehmen hinterfragen ihre bisherige Arbeitsweise und die Systeme, auf die sie sich stets verlassen haben. 

Außerdem spielen das Selbstverständnis und die Kultur eines Unternehmens eine entscheidende Rolle für das Wachstum, betont Bhusri. Es gibt immer mehr Belege dafür, dass ein Leitbild, bei dem das soziale Engagement im Mittelpunkt steht, die Rekrutierung und Bindung von Spitzentalenten erleichtert und die Mitarbeitereinbindung fördert – was wiederum in engem Zusammenhang mit der Unternehmensleistung steht.

Beschleunigung der digitalen Transformation

Wir stehen am Beginn einer neuen Ära, in der Unternehmen, die überleben und wachsen möchten, der digitalen Beschleunigung Priorität einräumen und diese als integralen Teil der gesamten Unternehmensstrategie betrachten müssen. 

Da wir ständig mit geänderten Bedingungen konfrontiert sind, müssen Unternehmen ununterbrochen planen, handeln und analysieren, wenn sie Fortschritte machen wollen, so Bhusri. Die Fähigkeit unserer Kunden, die Silos zwischen Personal-, Finanz- und IT-Abteilung und den jeweiligen Datenbeständen aufzubrechen, ist eine wichtige Voraussetzung, um auf Veränderungen effizient und erfolgreich zu reagieren. 

„Die Pandemie hat uns zu einer kontinuierlichen Neukalibrierung gezwungen“, sagte Bhusri. „Es gab eine Zeit, in der Unternehmen einen Jahresplan aufstellen, umsetzen und dessen Einhaltung am Jahresende überprüfen konnten. Heute sieht die Realität anders aus.“

„Wir haben unsichere wirtschaftliche Zeiten hinter uns, und wir alle müssen neue, kreative Wege für mehr Wachstum finden.“

Aneel Bhusri Mitgründer, Co-CEO und Chairman Workday

Er wies auch darauf hin, dass Unternehmen durch die Pandemie erkannt haben, wie wichtig es ist, neue Funktionen in kurzer Zeit zu implementieren, etwa für die Urlaubsplanung, Notfallprogramme für Krankheitsfälle oder das Steuerreporting.

Unternehmen, die sich noch nicht für die digitale Transformation entschieden haben, arbeiten mit veralteten, isolierten Daten. Die Prozesse zu ihrer Nutzung sind meist langsam und auf externe Ressourcen für die vorausschauende Planung und die Systemaktualisierung angewiesen. 

„Wir kommen aus einer Welt, in der wir für unsere Daten arbeiten. Jetzt brauchen wir eine neue Welt, in der die Daten für uns arbeiten“, sagt Bhusri.

Die Zukunft cloudbasierter Technologien

Bei der Gründung von Workday im Jahr 2005 war die erste Generation der HR-Cloud-Technologie völlig neu und disruptiv. Aber das ist fast 17 Jahre her. Inzwischen ist die Cloud zur weithin akzeptierten Bereitstellungsmethode für Technologie geworden. Unternehmen verändern sich heute schneller und sie stellen höhere Ansprüche an cloudbasierte Technologien.

„Ich glaube, wir sind dabei, ein neues Kapitel aufzuschlagen und eine neue Generation der Cloud einzuführen“, erläutert Bhusri.

Diese nächste Generation einer Enterprise Management Cloud umfasst datengesteuerte Anwendungen, mit denen Unternehmen ihre Lösungen in den Bereichen Finanzen, Personalwesen, Personalplanung und anderen Unternehmensfunktionen besser aufeinander abstimmen können, so Bhusri. Die Could-Plattform der nächsten Generation entwickelt sich ständig weiter und bietet ein optimiertes Benutzererlebnis sowie innovative Funktionen für Kunden und Partner. Mithilfe von Machine Learning vereint sie die Daten einer Vielzahl von Benutzern. 

Mitarbeiter kennen und verstehen

Ein Unternehmen muss seine Mitarbeiter und deren Erfahrungen in den Mittelpunkt stellen, ihre Fähigkeiten kennen und wissen, welche Talente in Zukunft gebraucht werden. Gerade jetzt ist dies im Hinblick auf die potenzielle Mitarbeiterfluktuation nach der Pandemie besonders wichtig. 

Die Stimmung unter den Mitarbeitern einzuschätzen kann bei Personal, das ganz oder teilweise von zuhause arbeitet, schwieriger sein. „Ein Unternehmen muss zeitnah die Gefühle in der Belegschaft ermitteln, um auf individueller und Management-Ebene die richtigen Maßnahmen zu ergreifen,“ so Bhusri.

Workday setzt auf komplexe Befragungen und Kompetenzbewertungen als Grundlage für eine Einschätzung der zukünftigen Entwicklung der Arbeitswelt. Komplexe Befragungen und eine intelligente Plattform für kontinuierliches Feedback präsentieren jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin jeweils im richtigen Moment die richtigen Fragen. So können sie und ihre Vorgesetzten sich zu den Themen austauschen, die sie am meisten beschäftigen. 

Darüber hinaus ist die Kenntnis der individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter und der Kompetenzlücken eine große Hilfe für die Personalplanung und die erforderlichen Weiterbildungsmaßnahmen. „Bei Workday haben wir massiv in die Umschulung investiert“, sagt Bhusri „Unter anderem haben wir mit unserer Skills-Cloud eine gemeinsame Sprache für Kompetenzen entwickelt. Wir haben unsere erfassten Kompetenzen von 25 Millionen auf 2,2 Milliarden erweitert – bei mehr als 1000 Skills-Cloud-Kunden.“ 

Durch eine gemeinsame Sprache für Mitarbeiterkompetenzen sind Geschäftsführer in der Lage, mithilfe von Personalanalysen die Bindung und Leistung zu messen und die Unternehmensplanung zu optimieren, ergänzt Bhusri. 

Corporate Governance und ökologisch-soziale Verantwortung von Unternehmen 

Unternehmen werden von ihren Stakeholdern zunehmend für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, Gesellschaft und Governance (ESG) zur Verantwortung gezogen. Ein Unternehmen, mit dem es sich lohnt, eine Geschäftsbeziehung einzugehen, hat diesen Fokus. „Ich persönlich bin der Meinung, dass dieses Engagement dem Unternehmen eine Seele gibt“, sagt Bhusri. 

Unsere Vision ist es, Workday zu einem Daten-Hub für die ESG-Programme der Unternehmen zu machen. „Wir möchten unseren Kunden dabei helfen, relevante Daten zu sammeln, strategische Frameworks zu entwickeln, sowie Audit-Bereitschaft und ein zuverlässiges Reporting zu gewährleisten, damit sie ihre ESG-Ziele erreichen“, fügt er hinzu. Hier kann Workday seine Kunden folgendermaßen unterstützen:

  • Umweltschutz: Reporting zu Treibhausgas-Emissionen durch Verknüpfen von Daten der Lieferanten, der Ausgaben und der Geschäftsreisen. 

  • Soziale Verantwortung: Unternehmen erhalten Funktionen, die die Mitarbeiterbindung über den ganzen Lebenszyklus hinweg ermitteln. 

  • Governance: Unterstützung der Unternehmen beim Steuerreporting, bei der VR-Diversität, der Vergütungsstruktur und beim Compliance-Training.

„Wir haben unsichere wirtschaftliche Zeiten hinter uns und wir alle müssen neue, kreative Wege für mehr Wachstum finden,“ so Bhusri. „Wir gehen gestärkt aus der Krise und sind bereit, neue Chancen zu ergreifen“. 

Trotz der weiter bestehenden Unsicherheiten endete Bhusri seine Rede mit dieser optimistischen Botschaft an unsere Kunden: „Wir sind Ihr Partner für Wachstum – Wachstum für Ihr Unternehmen, für Ihre Mitarbeiter, für Ihr Image und Ihren Ruf. Lassen Sie uns dieses Jahr gemeinsam wachsen.“

Möchten Sie eine Aufzeichnung des Gesprächs sehen oder von weiteren Visonären und Führungspersönlichkeiten hören? Auf Anfrage können Sie sich gerne die vollständigen Sessions von Conversations for a Changing World ansehen.

Weiteres Lesematerial